und Bing eine gute Platzierung zu erreichen. Eine gute Platzierung erhöht das Vermarktungs-Potential eines Online-Auftritts durch mehr Klicks, Traffic und zielgerichtete Kundenführung. Da es viele Anbieter auf dem Markt gibt, sollte ein besonderes Augenmerk auf die Qualität und den Umfang des Dienstleisters gerichtet werden. Suchmaschinenoptimierung ist nicht gleich Suchmaschinenoptimierung. In einer Einführung erklären wir warum.

Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung

Das Optimieren eines Webauftritts kann bei gleichem Arbeitsaufwand unterschiedliche Ergebnisse erzielen. An erster Stelle sollte hierzu die Marktsituation und die Positionierung des Webauftritts betrachtet werden: Wie viele Konkurrenten tummeln sich auf dem Markt? Welcher Anteil davon besitzt eine Internetpräsenz? Hat die zu optimierende Homepage eine Spezialisierung oder eine Nische, die sie bedient? Grundsätzlich gilt: Je mehr Konkurrenz sich im Netz tummelt und je weniger spezialisiert das eigene Angebot, desto aufwendiger und schwieriger ist es, eine Platzierung auf der ersten Seite zu erzielen.
Die Optimierung einer Seite aus zwei Arbeitsbereichen:
  1. On-Page-Optimierung
  2. Off-Page-Optimierung
Die On-Page-Optimierung beschreibt, dass die Seite Suchmaschinen gerecht entwickelt wird. Hier geht es unter anderem darum, die Seite Standard konform zu programmieren, sowie gute Meta-Informationen zu wählen und einzufügen. Die Off-Page-Optimierung hingegen betrifft jegliche Optimierungsvorgänge, welche nicht direkt aus der Programmierung der Homepage selbst resultieren. Hier geht es insbesondere darum, den Sichtbarkeitsindex der Webpräsenz zu erhöhen, indem möglichst bekannte externe Seiten (mit ebenso hohem Ranking und Sichtbarkeitsindex) mit follow-Links auf die zu optimierende Seite verweisen. Es ist von hoher Bedeutung, dass die Seite im World Wide Web bekannt ist. Dafür sind in der Regel ein hohes Traffic-Aufkommen und qualitative Inhalte erforderlich.

 

Seriöse und Unseriöse Angebote

Eine On-Page-Optimierung kann im Vorfeld gut abgeschätzt werden. Sie hängt von der Größe der Website und insbesondere vom Umfang der Inahlte (des Contents) ab. Eine Off-Page-Optimerung ist jedoch keine Arbeit, bei der im Vorfeld der Aufwand präzise beziffert werden kann. Eine gute Off-Page-Optimierung ist ein langfristiger und kontinuirlicher Prozess, bei der Ihre Seite im World Wide Web durch schrittweise Arbeit ihren Bekanntsgrad erhöht. Seien Sie achtsam, wenn Ihnen Anbieter eine Platzierung auf der ersten Seite von Google Suchmaschine versprechen: Wann sich dieser Erfolg einstellt und mit welcher Aufwand hierfür betrieben werden muss, ist nicht genau vorhersehbar. Insbesondere die Konkurrenzlage und das vorhandene Medienbudget sind Faktoren, welche Einfluss auf den Erfolg der SEO haben. Ein Auftraggeber sollte bedenken, dass seriöse Angebot für eine gute Suchmaschinenoptimierung nicht nur die Programmierung beinhaltet. Für den kontinuirlchen Prozese der Off-Page-Optimierung muss ein Medienbudget für Arbeitsstunden, sowie der Ankauf vom qualitativ hochwertigen und seriösen Verweisen kalkuliert werden.

 

On-Page-Optimierung

On-Page-Optimierung bedeutet, dass die Programmierung der Webseite so durchgeführt wird, dass die Homepage "suchmaschinengerecht" ist. Der Quellcode der Webseite muss den Standards des W3Cs genügen. Beispiel: Zwei Tag-Blöcke sollten sich in ihrem Inhalt nicht überschneiden:
<h1>Die ist eine <h2>Überschrift</h2>, welche verschachtelt ist</h1>
Dadurch, dass sich die Tag-Blöcke überschneiden, ist dieser Teil des Quellcodes nicht W3C-konform. Ein solcher Verstoß kann zu einer Abstufung im Ranking verschiedener Suchmaschinen führen.
Ein andere immer wiederkehrender Fehler, ist in der Überschriften Struktur zu beobachten:
<h1>Hier ist die Hauptüberschrift der Webseite</h1>
... Ein allgemeiner Beschreibungstexte
<h3>Ein weitere Überschrift </h3>
...weiterer Text<
<h2>Ein weitere Überschrift </h2>
Der Titel der Seite beginnt hier korrekter Weise mit einer <h1>-Überschrift. Nach einer Beschreibung wird jedoch eine <h3>-Überschrift gefolgt von einer <h2>-Überschrift hinzugefügt. Darin besteht eine Verletzung der Hierarchie-Ebenen. Der Text-Block einer Überschrift tieferen Grades sollte nicht einen Textblock aus einer höheren Überschrift beinhalten - hieraus kann ebenso eine Herabstufung resultieren.
Die On-Page-Optimierung steht im Zusammenhang mit de verwendeten Entwicklungsumgebung. Beispielsweise ist bei der Optimierung auf die Eigenschaften und Randbedingungen eines Content-Management-Systems (CMS) selbst einzugehen. Beispielsweise betrifft das auch die Anreicherung des Contents mit Meta-Informationen. Entscheidend für das Auffinden der Webseiten und deren Unterseiten sind Meta-Daten wie Beschreibungs- und Title-Texte:
<title>softwaresupply | Web und App Entwicklung</title>
<meta name="description" content="softwaresupply ist Ihre Internetagentur aus Frankfurt für professionelle Web- und App-Entwicklung</meta>
Neben den Meta-Daten gibt es noch zahlreiche weitere Inhalte die bei der Entwicklung zu beachten sind. Hierzu zählen beispielsweise interne Links, die Wortdichte, das Finden der richtigen Keywords und andere.

 

Off-Page-Optimierung

Die Off-Page-Optimierung beschreibt eine schrittweise Arbeit, welche nicht in wenigen Tagen oder Wochen vollzogen werden kann. Auftraggeber sollten hierfür Zeit und ein gewisses Medienbudget einplanen. Eine On-Site-Optimierung ist Voraussetzung. Ohne eine aus einer Off-Page-Optimierung resultierenden "Bekanntheitsgrad" wird Ihre Seite keine guten Rankings in den Suchmaschinen erzielen. Der Sichtbarkeitsindex Ihrer Seite steigt, wenn möglichst viele andere Webseiten, mit möglichst Follow-Links, auf Ihre Seite verweisen. Je höher dessen Sichtbarkeitsindex ist, desto besser ist der Einfluss auf das Ranking der zu optimierenden Seite.
Auch hier gibt es neben dem Sichtbarkeitsindex unterschiedliche Qualitätsmerkmale der Verweise. Der sogenannte Anchor-Text der Links sollte die entsprechenden Keywords beinhalten. Weiter sollten entsprechende Seiten keine reine Aggregtions-Seiten für Verlinkungen sein. Die Suchmaschinen-Algorithmen von Google und Co. erkennen, dass es sich um eine Optimierungsmaßnahme handelt, statt um einen echten Bekanntheitsgrad.
Eine gute Sichtbarkeit erhalten Sie daher durch qualitative Links und indirekt durch viel Traffic auf Ihrer Seite. Wenn Sie wohlwollend Services anbieten und Ihren Kunden und Besuchern damit einen Mehrwert bieten, so werden Sie auch positiv von den Algorithmen der Suchmaschinen bewertet und Nutzer werden gerne auf Ihre Seiten wiederkehren. Die Algorithmen der großen Suchmaschinen werden insofern immer ausgeklügelter, als dass die künstliche Optimierungsmaßnahmen von einem echten Bekanntheitsgrad immer besser unterscheiden und damit abstrafen können.
Für das Medienbudget sind für die Off-Page-Optimierung Arbeitsstunden und Kosten für qualitative externe Verlinkungen einzukalkulieren. Externe Verlinkungen sollten dabei kritisch betrachtet werden. Eingekaufte Links strafen die Webseite beim Ranking oftmals ab. Daher sollten qualitativ hochwertige Artikel mit passenden und angemessen Inhalten auf die zu optimierende Seite verlinken. Auch die verweisenden Seite selbst sollte keine Link-Aggreation darstellen und von hoher Qualität sein.

 


Marc-Chagall-Straße 194
40477 Düsseldorf, , 

Tragen Sie sich in den softwaresupply Newsletter ein und erhalten Sie alle News und Angebote zum Thema Android und App Entwicklung.

(C) 2018 softwaresupply.

Disclaimer: Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Alle Inhalte unterliegen dem Copyright und allgemein geltenden Urheberrecht.

Impressum
Datenschutzerklärung

Bewölkt

13°C

Duesseldorf

Bewölkt

Luftfeuchtigkeit: 81%

Wind: 11.27 km/h